01.08.2017

Managementsysteme der MariLim GmbH sind zertifiziert

Die MariLim Gesellschaft für Gewässeruntersuchung mbH achtet seit ihrer Gründung auf die Einhaltung hoher Qualitätsstandards, sowohl bei der Umsetzung Ihrer Projekte, als auch in Hinblick auf die Arbeitsbedingungen für ihre Beschäftigten.

Ende 2016 haben wir begonnen unsere Managementsysteme weiter zu professionalisieren und wurden im Juli 2017 von der TÜV CERT GmbH für die folgenden Bereiche zertifiziert.

Managementsystem nach DIN EN ISO 9001 : 2015
Managementsystem nach BS OHSAS 18001 : 2007

Der Geltungsbereich lautet:

Erstellung von biologischen Fachgutachten für Umweltverträglichkeitsstudien, Eingriffsbewertungen, Basisuntersuchungen, FFH-Verträglichkeitsstudien, artenschutzrechtlichen und wasserrechtlichen Fachbeiträgen sowie Forschung, Umweltmonitoring und Beratung im marinen und limnischen Bereich.

Die Zertifizierung gilt für jeweils drei Jahre und kann anschließend nach erneuten Audits mehrfach verlängert werden.

 

Prüfsiegel-de                   Zertifikat 

 

 

 

18.07.2017

Neufassung der Roten Liste der gefährdeten Biotoptypen Deutschlands

Die Roten Listen bilden ein wichtiges Werkzeug im Naturschutz, da sie unter anderem eine Grundlage für die naturschutzrechtlichen Prüfungen von landschafts- und umweltrelevanten Planungen darstellen. Sie liefern eine Liste der vorkommenden aber insbesondere der ausgestorbenen, verschollenen und gefährdeten Organismen, Gemeinschaften oder Lebensräume.

Während die Roten Listen für Tiere und Pflanzen bereits eine vergleichsweise lange Tradition als Instrument des Naturschutzes aufweisen, veröffentlichte das Bundesamt für Naturschutz (BfN) die erste Fassung der Roten Liste der Biotoptypen Deutschlands erst 1994 und eine zweite Fassung im Jahre 2006.

Im Mai 2017 wurde nun die aktuelle Rote Liste in dritter Fassung veröffentlicht. Darin enthalten ist auch eine umfassende Überarbeitung der Klassifizierung der Meeresbiotoptypen. Diese wurde von MariLim GmbH mit den Projektpartnern BioConsult Schuchardt & Scholle GbR und IOW Warnemünde, AG Ökologie sowie zahlreichen Biotopexperten des BfN und der verschiedenen Landesämter erarbeitet und stellt eine Anpassung an internationale Standards wie dem HELCOM HUB System dar.

Rote Liste der gefährdeten Biotoptypen Deutschlands. Naturschutz und Biologische Vielfalt, Heft 156

Eine Presseinformation zur aktuellen Rote Liste kann auf der Seite des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMBF) als PDF herunergeladen werden.

Kurzlink: www.bmub.bund.de/N54229/

 

 

23.03.2017

Zweite Ausgabe des DEVOTES-Buches ab sofort erhältlich

Die zweite Ausgabe des DEVOTES-Buches "Bridging the Gap Between Policy and Science in Assessing the Health Status of Marine Ecosystems, 2nd Edition" (deutsch: Brückenschlag zwischen Politik und Wissenschaft in der Bewertung des Umweltzustands mariner Ökosysteme, 2. Ausgabe) wurde fertiggestellt und ist ab sofort online erhältlich.

Das Buch besteht aus insgesamt 37 Kapiteln, welche die wichtigsten Erkenntnisse des DEVOTES-Projekts beschreiben. Es kann unter den folgenden Links kostenlos heruntergeladen werden.

Auf der Frontiers-Webseite ist das E-Book verlinkt unter:

http://www.frontiersin.org/books/Bridging_the_Gap_Between_Policy_and_Science_in_Assessing_the_Health_Status_of_Marine_Ecosystems_2nd/1151

Es ist auch über den folgenden Download-Link auf der Research Topic-Homepage erhältlich:

http://journal.frontiersin.org/researchtopic/4637/bridging-the-gap-between-policy-and-science-in-assessing-the-health-status-of-marine-ecosystems

 

Inhaltsangabe:

Das Management mariner Systeme braucht Ansätze, die die besten Forschungsergebnisse aus den Natur- und Sozialwissenschaften erfordern. Die Interessenvertreter müssen von der Wissenschaft gut informiert werden und über administrative und geographische Grenzen hinweg zusammenarbeiten. Letzteres ist im Zusammenhang mit der stark untereinander verbundenen marinen Umwelt besonders wichtig. Wasser kennt keine Staatsgrenzen.

Marines Management muss sicherstellen, dass die natürliche Struktur und die Funktionen des Ökosystems aufrechterhalten bleiben, damit die Ökosystemdienstleistungen gewährleistet sind. Sobald diese Ökosystemdienstleistungen (wieder) hergestellt sind, liefern sie gesellschaftliche Güter und Leistungen, so lange wie die Gesellschaft ihre Fähigkeiten, Zeit, Geld und Energie investiert, um diese Dienstleistungen zu nutzen.

Wenn die gesellschaftlichen Güter und Leistungen allerdings dauerhaft verfügbar sein sollen, muss die Gesellschaft die passenden administrativen, rechtlichen und Verwaltungsmechanismen anwenden, um sicherzustellen, dass die Nutzung dieser Dienstleistungen den Umweltzustand nicht verschlechtert, sondern deren nachhaltige Nutzung fördert.

 

Bibliographische Angaben:

Bridging the Gap Between Policy and Science in Assessing the Health Status of Marine Ecosystems, 2nd Edition

Herausgegeben von: Angel Borja, Michael Elliott, María C. Uyarra, Jacob Carstensen, Marianna Mea

Verlag: Frontiers Media SA

ISBN: 9782889451265

Produktname: Frontiers Theme Book

 

18.07.2017

Webseite „Gewässerbewertung“ ist online

Die Seite Gewässerbewertung ist ab sofort öffentlich zugänglich. Sie ist ein Informationsportal zur Bewertung der Oberflächengewässer gemäß Europäischer Wasserrahmenrichtlinie.

Für Flüsse, Seen, Übergangs- und Küstengewässer nennt sie alle für die Bewertung relevanten Informationen, z.B.

  • die Grundlagen der Bewertung, wie z.B. Gewässertypologien und Gewässertypenkarten
  • die Verfahrensbeschreibungen zur Bewertung des ökologischen Zustands bzw. Potenzials anhand der verschiedenen biologischen Qualitätskomponenten
  • die Verfahrensbeschreibungen zur Bewertung der unterstützenden Qualitätskomponenten.

Die auf der Seite präsentierten Inhalte entsprechen dem Stand der aktuellen Oberflächengewässerverordnung. Alle präsentierten Texte können als formatierte PDF-Dokumente heruntergeladen werden. Auch die den Informationen zugrundeliegende Primärliteratur ist zum Download hinterlegt, soweit dies urheberrechtlich zulässig ist.

 

Details zum Bewertungssystem BALCOSIS (Baltic ALgae COmmunity analySIs System), das die Vegetationskomponenten der äußeren, offenen Küstengewässer der Ostsee bewertet, finden sich unter folgendem Link:

http://www.gewaesser-bewertung.de/index.php?article_id=327&clang=0

oder auch auf unseren eigenen Seiten unter:

http://marilim.de/de/informationen/wasserrahmenrichtlinie/balcosis.html

 

Details zum Bewertungssystem PHYBIBCO (PHYtoBenthic Index for Baltic inner COastal waters), das ausschließlich die Vegetationskomponenten der inneren Küstengewässer der Ostsee bewertet, finden sich unter folgendem Link:

http://www.gewaesser-bewertung.de/index.php?article_id=326&clang=0

oder auch auf unseren eigenen Seiten unter:

http://marilim.de/de/informationen/wasserrahmenrichtlinie/phybibco.html

 

25.04.2016

Improving our understanding of our seas

via euronews, futuris [video, in English] - DEVOTES, DEVOTool